Dates and Events

Wednesday, 07.12.2022 - 18:00, Luchs.Kino am Zoo, Seebener Straße 172

Die bewegende und intime Schilderung des Kampfes eines Vaters um die Rettung seines Sohnes - Ithaka zeigt die brutale Realität der Kampagne zur Freilassung von Julian Assange auf.

 

Drei Tage vor dem Internationalen Tag der Menschenrechte zeigen wir den Film Ithaka im Original mit deutschen Untertiteln. Im Anschluss findet ein Publikumsgespräch mit Niels Ladefoged und Craig Murray statt.

Niels Ladefoged ist Journalist und preisgekrönter Dokumentarfilmer. Er hat als Kameramann an dem Dokumentarfilm "Ithaka" mitgewirkt und dabei Julian Assanges Vater John Shipton 2 Jahre lang begleitet.

Craig Murray ist Journalist, Historiker, Blogger und Menschenrechtsaktivist. Er war von 2002 bis 2004 britischer Botschafter in Usbekistan, bis er als Whistleblower die Anwendung von Folter aufgedeckt hatte. Murray gilt als langjähriger Freund von Julian Assange und mit seiner umfangreichen Berichterstattung über Gerichtsverfahren Assanges als einer der wichtigsten Unterstützer.

Amnesty International fordert die Behörden in den USA auf, endlich alle Anklagepunkte gegen Julian Assange fallen zu lassen, die sich auf seine Arbeit mit WikiLeaks beziehen. Die USA haben Assange jahrelang unnachgiebig verfolgt – das ist ein Angriff auf das Recht auf freie Meinungsäußerung!

Unterzeichnet hier, die noch immer aktuelle Petition an den Justizminister der Vereinigten Staaten:

https://www.amnesty.de/assange

Friday, 02.12.2022 - 11:45, Mensa Harz, Harz 41, 06108 Halle (Saale)

Vom 30.11. bis 06.12. könnt ihr jeden Tag in der Harzmensa zur Mittagszeit Briefe an Regierungen schicken.

Eine einzelne Mail kann ungelesen im Spam-Ordner landen, aber Tausende Briefe aus der ganzen Welt, die die Einhaltung der Menschenrechte fordern, lassen sich nicht ignorieren!

Hunderttausende Menschen machen jedes Jahr beim Amnesty Briefmarathon mit: Sie schreiben Briefe für Menschen in Not und Gefahr. Sie fordern weltweit anlässlich des Internationalen Tags der Menschenrechte am 10. Dezember Regierungen auf, gewaltlose politische Gefangene freizulassen und Unrecht zu beenden. Außerdem schicken sie Solidaritätsnachrichten an Menschen, deren Rechte verletzt werden. So werden zu unrecht inhaftierte Menschen freigelassen, diskriminierende Gesetzestexte geändert und politische Aktivistinnen und Aktivisten in ihrer Arbeit unterstützt.

www.briefmarathon.de

Thursday, 01.12.2022 - 11:45, Mensa Harz, Harz 41, 06108 Halle (Saale)

Vom 30.11. bis 06.12. könnt ihr jeden Tag in der Harzmensa zur Mittagszeit Briefe an Regierungen schicken.

Eine einzelne Mail kann ungelesen im Spam-Ordner landen, aber Tausende Briefe aus der ganzen Welt, die die Einhaltung der Menschenrechte fordern, lassen sich nicht ignorieren!

Hunderttausende Menschen machen jedes Jahr beim Amnesty Briefmarathon mit: Sie schreiben Briefe für Menschen in Not und Gefahr. Sie fordern weltweit anlässlich des Internationalen Tags der Menschenrechte am 10. Dezember Regierungen auf, gewaltlose politische Gefangene freizulassen und Unrecht zu beenden. Außerdem schicken sie Solidaritätsnachrichten an Menschen, deren Rechte verletzt werden. So werden zu unrecht inhaftierte Menschen freigelassen, diskriminierende Gesetzestexte geändert und politische Aktivistinnen und Aktivisten in ihrer Arbeit unterstützt.

www.briefmarathon.de

Wednesday, 30.11.2022 - 11:30, Mensa Harz, Harz 41, 06108 Halle (Saale)

Vom 30.11. bis 06.12. könnt ihr jeden Tag in der Harzmensa zur Mittagszeit Briefe an Regierungen schicken.

Eine einzelne Mail kann ungelesen im Spam-Ordner landen, aber Tausende Briefe aus der ganzen Welt, die die Einhaltung der Menschenrechte fordern, lassen sich nicht ignorieren!

Hunderttausende Menschen machen jedes Jahr beim Amnesty Briefmarathon mit: Sie schreiben Briefe für Menschen in Not und Gefahr. Sie fordern weltweit anlässlich des Internationalen Tags der Menschenrechte am 10. Dezember Regierungen auf, gewaltlose politische Gefangene freizulassen und Unrecht zu beenden. Außerdem schicken sie Solidaritätsnachrichten an Menschen, deren Rechte verletzt werden. So werden zu unrecht inhaftierte Menschen freigelassen, diskriminierende Gesetzestexte geändert und politische Aktivistinnen und Aktivisten in ihrer Arbeit unterstützt.

www.briefmarathon.de

Thursday, 17.11.2022 - 19:00, Thüringer Bahnhof, Heinrich-Franck-Straße 2

Einlass ab 18 Uhr

Wir diskutieren gemeinsam mit Oliver Rast (Redakteur bei der Tageszeitung Junge Welt & Sportreporter) und dem Fananwalt René Lau über die WM in Katar.

Organisiert vom Fanprojekt für (H)alle des Sankt Georgen e.V.s.

Noch nie wurde im Vorfeld einer Fußball-WM der Männer soviel kritisch in der Öffentlichkeit diskutiert, wie bei der aktuell anstehenden in Katar. Es wird und wurde über den Umstand der Vergabe nach Katar, aber auch viel über die Lage der Menschenrechte vorort debattiert. Es hat sich viel getan seitdem - in Katar und beim Sport. Auch in der Politik ist das Thema Sport und Menschenrechte angekommen. Viele Sportbegeisterte wünschen sich mehr Verantwortung von den Sportverbänden. Der innere Konflikt zwischen der Leidenschaft für den Sport und der Überzeugung der Rolle der Menschenrechte vor Ort ist für immer mehr Menschen schwierig zu lösen.

Im September schloss sich der DFB eindeutig und öffentlich unseren Forderungen nach einem Entschädigungsmechanismus für erlittene Menschenrechtsverletzungen und der Einrichtung eines Zentrums für Arbeitsmigrant*innen an. Die Arbeitsrechtsverletzungen in Katar dauern dennoch an, die Realisierung des Entschädigungsmechanismus und des Zentrums für Arbeitsmigrant*innen stehen weiterhin aus. Verantwortlich für die Umsetzung dieser konkreten Forderungen sind die FIFA und Katar.

Gemeinsam mit Fußballvereinen, Fangruppen, Gewerkschaften und Sponsoren der Fußball-WM erhöhen wir kurz vor Anpfiff der WM nochmal direkt den Druck auf die FIFA und Katar. Unterzeichnet unsere Petition an den Arbeitsminister von Katar Dr. Ali bin Samikh Al Marri und den Präsidenten der FIFA Gianni Infantino:

https://www.amnesty.de/wm-katar-2022

Sunday, 09.10.2022 - 11:00, Welcome-Treff, Geiststraße 58

Der Welcome-Treff der Freiwilligen-Agentur und Amnesty International Halle laden am 09.10.2022 von 11 – 14 Uhr in den Welcome-Treff zum gemeinsamen Erinnern und Gedenken an den Anschlag am 09.10.2019 ein. Wir öffnen unsere Räume, um miteinander ins Gespräch zu kommen, uns gemeinsam an den Anschlag zu erinnern, zu informieren, der Opfer zu gedenken und über die eigene Gefühls- und Alltagswelt, sowie unsere Wünsche für Halle zu sprechen.

Eingeladen sind alle Menschen, die einen offenen Raum für Begegnung, Gespräche und Erinnerung mit anderen suchen und an diesem Tag nicht alleine bleiben möchten.

Infos über weitere Veranstaltung zum Gedenken auf den Seiten des Bündnisses Halle-gegen-Rechts.

Friday, 30.09.2022 - 15:00, Neustadt, Magistrale Höhe Skatepark

Am 30.09. gibt es im Hallischen Stadtteil Neustadt ein kunterbuntes Straßenfest mit Live-Musik, Kultur und Essen.

An unserem Stand gibt's Petitionen zum Schutz der Rechte der Arbeitsmigrant:innen auf den Baustellen der Fußballweltmeisterschaft in Katar und Beutel zum selber bedrucken und bemalen.

Schaut vorbei!

Thursday, 08.09.2022 - 18:30, Puschkino, Kardinal-Albrecht-Straße 6, 06108 Halle (Saale)

Flucht verändert Menschen – ein Phänomen, das im Zeitalter weltweiter Fluchtbewegungen an Bedeutung gewinnt. Am Beispiel einer geflüchteten Muslima aus Afghanistan im Lager Moria dokumentieren zwei Filmemacher, dass das westliche Klischeebild von muslimischen Frauen als stumme Opfer so nicht stimmt. 

Am Donnerstag, den 8. September 2022, auf den Tag genau zwei Jahre nach dem verheerenden Brand in Moria, zeigen wir gemeinsam mit dem WELCOME-Treff den Film um 18:30 Uhr im Puschkino in Halle. Anschließend folgt ein Publikumsgespräch mit der Protagonistin und den Filmregisseuren.

Saturday, 16.07.2022 - 10:00, Universitätssportplatz Ziegelwiese, An der , An der Schleuse 11,
Sunday, 26.06.2022 - 10:00, August-Bebel-Platz, 06108 Halle (Saale)

Kommt vorbei und meldet euch an für unseren Soli-Flohmarkt am 26.06.22 am August-Bebel-Platz. Neben dem sonntäglichen Trödeln wollen wir euch mit lokalen Initiativen in Kontakt bringen und hoffen ihr nehmt von allem was mit!
Sowohl Initiativen, die sich vorstellen wollen, als Verkäufer*innen, meldet euch gern hier oder unter: flohmarkt.jedermensch@ai-campus.de

 

Friday, 20.05.2022 - 18:00, Puschkino, Kardinal-Albrecht-Straße 6, 06108 Halle (Saale)

[DE/UK/AT 2021, 89 Min.]

„Für eine bessere Zukunft würde ich alles tun. Das bin ich meinen zukünftigen Kindern schuldig!“ Drei junge Aktivistinnen, drei Kontinente: Uganda, Chile und Hongkong. „Dear Future Children“ ist ein Dokumentarfilm, der von den verschiedenen Herausforderungen und der Motivation des Aktivismus für Umwelt, soziale Gerechtigkeit und Demokratie erzählt. Das Projekt begleitet die Aktivistinnen auf ihren Protesten und zeigt die Auswirkungen auf ihr tägliches Leben.
Triggerwarnung: Im Film ist Polizeigewalt zu sehen.

Im Anschluss an den Film findet ein Livegespräch mit Regisseur Franz Böhm statt.
Tickets gibt es an der Abendkasse und können bis 15 Minuten vor Beginn direkt im Puschkino reserviert werden.

Eine Veranstaltung im Rahmen der Public Climate School Halle (Saale).

Thursday, 21.04.2022 - 15:00, Marktplatz Halle (Saale), vor dem Ratshof

Textilarbeiter:innen leiden konstant unter miserablen Arbeitsbedingungen. Die Covid-19 Pandemie hat ihre prekäre Lage noch verschärft. Erfahrt mehr am 21. April ab 15 Uhr vor dem Ratshof in Halle (Saale).

Eine Veranstaltung im Rahmen der Fashion Revolution Week in Halle (Saale).

Monday, 04.04.2022 - 13:30, Welcome-Treff, Geiststraße 58

Zutritt im WelcomeTreff 2G+

Was: kostenlose Beratung zur Erstanhörung beim BAMF

Wer: Für Menschen, die sich im Asylverfahren befinden

Wie: Wir informieren über

-    Ablauf der Erstanhörung beim BAMF
-    Rechte bei der Anhörung und im Asylverfahren
-    die nächsten Schritte bei Erhalt einer Ablehnung

Zur Sprechstunde bitte alle vorhandenen Unterlagen zum Asylverfahrenmitbringen, z.B. Ausweis, Bescheide des Bundesamtes (BAMF), Bescheide der Ausländerbehörde, Bescheide des Verwaltungsgerichtes, Briefe Ihres Anwalts/Ihrer Anwältin und weitere Dokumente zu Ihrer Person oder Familie.

Am besten vor der Anhörung beim BAMF unsere Beratung aufsuchen!

Friday, 25.03.2022 - 12:00, Marktplatz Halle (Saale)

Die Menschenrechtskrise, in der sich die Menschen in der Ukraine befinden, ist katastrophal. In den letzten Tagen und Wochen ist bereits klar geworden, dass dieser grauenvolle Einschnitt lange Zeit nachwirken wird. Und klar ist auch: Viele Themen stehen in einem engen Zusammenhang und sind nicht losgelöst voneinander zu betrachten.

Zusammen mit Fridays for Future streiken wir am 25. März, um Solidarität mit den Menschen in der Ukraine zu zeigen und für Frieden, Menschenrechte und Klimagerechtigkeit einzutreten, denn sie gehören untrennbar zusammen. Echte Klimagerechtigkeit bedeutet immer auch den Einsatz gegen Krieg, Rassismus, Sexismus, Armut und Ausbeutung – immer und überall.

Ab 12 Uhr sind wir auf dem Marktplatz, 14 Uhr startet die Demo.

 

Wednesday, 23.03.2022 - 18:00, online

Die Zahl gemeldeter rassistischer Gewalttaten in Deutschland steigt seit Jahren kontinuierlich an. Dabei spielt die Polizei eine zentrale Rolle bei der Bekämpfung von Rassismus und übt dafür einen anspruchsvollen, oft gefährlichen Job aus. Welche Maßnahmen gibt es, um rassistischen Einstellungen auch innerhalb der Polizei vorzubeugen? Ein wichtiger Schritt der Landesregierung ist die geplante Einführung eines „weisungsunabhängigen Polizeibeauftragten“[lt. Koalitionsvertrag]. Welchen Anforderungen und Voraussetzungen muss solch eine Beschwerdestelle genügen?  

Die Podiumsdiskussion mit Vertreter*innen aus Landesregierung, Polizei und Zivilgesellschaft findet im Rahmen der Bildungswochen gegen Rassismus 2022 in Halle (Saale) statt.

Wann: 23.03.2022, 18 Uhr

Wo: Online auf unserem youtube-Kanal
      Fragen können im Chat oder anonym über unser Umfragetool gestellt werden

Moderation: Radio Corax e.V.

Podium:

  • Dr. Tamara Zieschang (MdL, CDU, Ministerin für Inneres und Sport des Landes Sachsen-Anhalt)
  • Dr. Katja Pähle (MdL, SPD, Fraktionsvorsitzende, Sprecherin für Bildung, Wissenschaft und gegen Rechtsextremismus)
  • Henriette Quade (MdL, Die Linke, Innenpolitische Sprecherin, Sprecherin für Strategien gegen Rechts, Migration, Asyl, Datenschutz)
  • Mario Schwan (Direktor der Polizeiinspektion Halle (Saale))
  • Mamad Mohamad (Geschäftsführer des Landesnetzwerk Migrantenorganisationen Sachsen-Anhalt (LAMSA) e.V.)
  • Philipp Krüger (Sprecher der Themenkoordinationsgruppe Polizei bei Amnesty International Deutschland e.V.)
Monday, 21.03.2022 - 13:30, Welcome-Treff, Geiststraße 58

Zutritt im WelcomeTreff 2G+

Was: kostenlose Beratung zur Erstanhörung beim BAMF

Wer: Für Menschen, die sich im Asylverfahren befinden

Wie: Wir informieren über

-    Ablauf der Erstanhörung beim BAMF
-    Rechte bei der Anhörung und im Asylverfahren
-    die nächsten Schritte bei Erhalt einer Ablehnung

Zur Sprechstunde bitte alle vorhandenen Unterlagen zum Asylverfahrenmitbringen, z.B. Ausweis, Bescheide des Bundesamtes (BAMF), Bescheide der Ausländerbehörde, Bescheide des Verwaltungsgerichtes, Briefe Ihres Anwalts/Ihrer Anwältin und weitere Dokumente zu Ihrer Person oder Familie.

Am besten vor der Anhörung beim BAMF unsere Beratung aufsuchen!

Monday, 14.03.2022 - 16:00, Am Steintor, Halle (Saale)

Die Bildungswochen gegen Rassismus in Halle sind Teil der internationalen Wochen gegen Rassismus (IWgR), die alljährlich um den 21. März – den internationalen Tag gegen Rassismus der Vereinten Nationen (UN) – stattfinden.

Zwischen 16 und 18 Uhr lädt das Bündnis "Halle gegen Rechts - Bündnis für Zivilcourage" am Steintor dazu ein, beim Markt der Möglichkeiten in Halle aktive Vereine und Initiativen kennenzulernen. Gerahmt wird der Markt von musikalischen Beiträgen der Oper Halle. Zur Eröffnung spricht um 16:30 Uhr Frau Katharina Brederlow, Beigeordnete für Bildung und Soziales, in Vertretung für Herrn Egbert Geier, Bürgermeister der Stadt Halle (Saale) und Schirmherr der Bildungswochen. Zudem werden Fabian Siebert, Koordinator für Demokratieförderung der Stadt Halle, und Lena Lehmann als Sprecherin von Halle gegen Rechts – Bündnis für Zivilcourage Grußworte halten. Im Anschluss wird die Ausstellung „Neofaschismus in Deutschland" um 17:00 Uhr im BLECH - Raum für Kunst (Am Steintor 19) eröffnet. Dazu lädt Landesverband der Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes - Bund der Antifaschistinnen und Antifaschisten Sachsen - Anhalt e. V. ein.

Sunday, 13.03.2022 - 12:00, Augustusplatz, Leipzig

 

In Solidarität mit den Menschen in der Ukraine fordern wir die sofortige Beendigung der russischen Aggression und die strikte Einhaltung des humanitären Völkerrechts und der Menschenrechte. Der Schutz der Zivilbevölkerung muss oberste Priorität haben!

Gemeinsam mit einem zivilgesellschaftlichen Bündnis rufen wir zu Großdemonstrationen in Berlin, Frankfurt, Stuttgart und Leipzig auf!

https://www.amnesty.de/allgemein/termine/ukraine-demos-fuer-frieden-und-solidaritaet-mit-den-menschen-der-ukraine

Monday, 07.03.2022 - 13:30, Welcome-Treff, Geiststraße 58

Zutritt im WelcomeTreff 2G+

Was: kostenlose Beratung zur Erstanhörung beim BAMF

Wer: Für Menschen, die sich im Asylverfahren befinden

Wie: Wir informieren über

-    Ablauf der Erstanhörung beim BAMF
-    Rechte bei der Anhörung und im Asylverfahren
-    die nächsten Schritte bei Erhalt einer Ablehnung

Zur Sprechstunde bitte alle vorhandenen Unterlagen zum Asylverfahrenmitbringen, z.B. Ausweis, Bescheide des Bundesamtes (BAMF), Bescheide der Ausländerbehörde, Bescheide des Verwaltungsgerichtes, Briefe Ihres Anwalts/Ihrer Anwältin und weitere Dokumente zu Ihrer Person oder Familie.

Am besten vor der Anhörung beim BAMF unsere Beratung aufsuchen!

Monday, 21.02.2022 - 13:30, Welcome-Treff, Geiststraße 58

Zutritt im WelcomeTreff 2G+

Was: kostenlose Beratung zur Erstanhörung beim BAMF

Wer: Für Menschen, die sich im Asylverfahren befinden

Wie: Wir informieren über

  -  Ablauf der Erstanhörung beim BAMF
  -  Rechte bei der Anhörung und im Asylverfahren
  -  die nächsten Schritte bei Erhalt einer Ablehnung

Zur Sprechstunde bitte alle vorhandenen Unterlagen zum Asylverfahrenmitbringen, z.B. Ausweis, Bescheide des Bundesamtes (BAMF), Bescheide der Ausländerbehörde, Bescheide des Verwaltungsgerichtes, Briefe Ihres Anwalts/Ihrer Anwältin und weitere Dokumente zu Ihrer Person oder Familie.

Am besten vor der Anhörung beim BAMF unsere Beratung aufsuchen!

We use cookies on our website. Some of them are essential for the operation of the site, while others help us to improve this site and the user experience (tracking cookies). You can decide for yourself whether you want to allow cookies or not. Please note that if you reject them, you may not be able to use all the functionalities of the site.

Ok