Liebe Interessierte, ab dem 11. Juni findet das Deutsch-Café in der Innenstadt wieder statt und ab dem 17. Juni ebenfalls in Neustadt - jeweils zur gewohnten Zeit 18 - 20 Uhr. Neue Lehrende und Lernende sind immer gern gesehen, bitte beachtet jedoch die aktuellen Hygieneregeln.

اعادة فتح المقهى الالماني من جديد

Die Asylsprechstunde bzw. Asylverfahrensberatung wird weiterhin wie gewohnt angeboten. Bitte meldet euch aber vorab per Telefon oder Mail an: +49 163 96 20 493 | Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! .

Bleibt gesund und passt auf euch auf!

 

Neue Mitglieder und Unterstützer*innen sind bei Amnesty Halle immer herzlich willkommen! Während der Treffen werden neue Aktionen geplant und organisiert, tauschen die Arbeitskreise ihre Neuigkeiten aus und werden Urgent Actions geschrieben.
Wann: dienstags 20 Uhr (siehe Veranstaltungen)
Wo: Café 22, August-Bebel-Straße 22, 06108 Halle

Die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte wurde am 10. Dezember 1948 von den Mitgliedsstaaten der Vereinten Nationen verabschiedet. Sie umfasst insgesamt 30 Artikel, in denen die Rechte eines jeden Menschens festgelegt sind. Seit ihrer Verkündigung hat sich das Gesicht der Welt positiv verändert: Die Menschenrechte haben Eingang in internationale Vereinbarungen, völkerrechtlich bindende Konventionen und nationale Verfassungen gefunden. Andererseits treten viele Staaten die Menschenrechte auch heute mit Füßen – nicht nur weit weg im Sudan, China oder Simbabwe - auch hier in Europa. Für Amnesty International bildet die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte die Arbeitsgrundlage. Seit Beginn steht die Hilfe für verfolgte und bedrohte Menschen im Mittelpunkt dieser weltweiten, von Regierungen, politischen Parteien, Ideologien, Wirtschaftsinteressen und Religionen unabhängigen Mitgliederorganisation.

Für alle unsere Veranstaltungen gilt:

Wir lassen keinen Freiraum dem Sexismus, Rassismus, Faschismus, Nationalismus, der Behindertenfeindlichkeit, Religionsfeindlichkeit sowie jeglichen Formen von Gewalt und wünschen uns ein solidarisches, kollektives Miteinander.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.